Nylonfetisch

Nylons und Pantyhose immer beliebter

Nylons und Pantyhose formen die Figur und zaubern längere Beine. Kein Wunder, dass diese Kombination immer beliebter wird.
Nylons und Pantyhose – das klingt zunächst einmal nicht nach einer wirklich gelungenen Kombination. Ist es aber! Frauen mit Traumfiguren wissen um das Geheimnis dieser Art von Unterwäsche. Viele Vorteile sprechen für Nylons und Pantyhose. Zunächst einmal sollte man – wenn man über absolute Modelmaße verfügt – immer Nylons tragen, wenn man Bein zeigen will. Wichtig hierbei: Dunkle Farben bzw. schwarz wählen, alternativ hautfarbene Nylons. Bitte immer ohne Muster (außer an Fasching). Helle Strumpfhosen stauchen das Bein und machen es dicker und unförmiger. Ein Zustand, den keine Frau haben und kein Mann sehen möchte. Klassische schwarze Nylons hingegen formen das Bein absolut vorteilhaft und strecken es gleichzeitig. Und nun noch ein Pantyhose?! Aber ja! So werden die Schenkel und natürlich Bauch und Hintern in Topform gebracht. Besonders eine kleine Wampe kann man mit der Kombination Nylons und Pantyhose kaschieren. Wer sich also sexy kleiden will, der sollte auf die Kombination aus Nylons und Pantyhose nicht verzichten. Und wenn man sie – wie schon gesagt – in schwarz wählt, wird auch das Ausziehen absolut nicht peinlich. Übrigens tragen auch die Stars so genannte Shapewear. Dabei handelt es sich in der Regel auch um die Kombination aus Nylons und Pantyhose, meist noch mit einer Corsage. Denn auch Prominente haben – wie jeder Mensch- Problemzonen, die so einfach und ohne Sport oder gar Schönheits-Ops optimal kaschiert werden können. Die Shapewear besteht aus einem nachgiebigen, aber dennoch formenden Material, welches nicht einengt, aber Fettpölsterchen quasi unsichtbar macht. Bis zu zwei Kleidergrößen sieht man so schlanker aus – und muss nicht mal die Luft anhalten. Nylons und Pantyhose und auch Shapewear findet man in Web oder auch in fast allen Wäschegeschäften. Wer sich sexy Frauen in Nylons und Pantyhose direkt anschauen und auch kennenlernen möchte, der klickt einfach mal hier!

Zieh doch mal Nahtstrümpfe an …

Sie sind sexy, sie verlängern das Bein und kaum ein Mann fasst sie nicht gerne an: Nahtstrümpfe … Leider tragen Frauen kaum noch Nahtstrümpfe.
Während normale Nylons immer noch absolut en vogue sind und Männerherzen höher schlagen lassen, so sind ihre Pendants mit der Naht hinten in Vergessenheit geraten. Dabei macht gerade die kleine Naht den großen Unterschied von normal hin zur sündig. Man – beziehungsweise frau – kann sich sicher sein, dass ihr die Blicke der Männer gewiss sind. Schauen Männer generell schon gerne Frauen in Röcken und Nylons an, so wird die Überraschung umso größer sein, wenn er einen Blick auf ihre Kehrseite erhascht und entdeckt, dass ihre langen Beine eine Naht ziert. Es ist nämlich Fakt, dass schwarze Nylons generell das Bein schlanker und länger wirken lassen. Handelt es sich dabei auch noch um Nahtstrümpfe, ist der Effekt noch deutlicher. Ganz wichtig: Wer nicht wirklich eine Modelfigur mit meterlangen, gertenschlanken Beinen hat, der sollte bei den Nahtstrümpfen in jedem Fall schwarze wählen – ohne Muster. Helle Farben und Muster stauchen das Bein und sehen in der Regel wenig vorteilhaft aus. Laut einer Online-Umfrage stehen 91% der Männer auf schwarze Nylons, am liebsten halterlos mit Gummiband oder – noch schärfer – mit Strapshaltern und natürlich mit Naht hinten. Zugebenermaßen sind Nahtstrümpfe sicher nichts für den Tag im Büro, sondern eigenen sich eher als sexy Abendgarderobe. Du stehst auf Frauen in Nahtstrümpfen? Dann schau doch mal hier rein …

Seidenstrümpfe – einer der geilsten Fetische

Seidenstrümpfe sind die Luxusklasse unter den Strumpfhosen und halterlosen Strümpfen. Seit Jahrzehnten machen Frauen in Seidenstrümpfen Männer verrückt – sie zählen zu beliebtesten Fetischen.
Heutzutage tragen wieder viele Frauen die traditionellen Seidenstrümpfe inklusive Strapshalter. Der Tragekomfort, die Optik und die Haptik der Seidenstrümpfe ist unübertroffen – doch leider ist die Handhabung nicht ganz einfach. Da Seidenstrümpfe nicht gerade günstig in der Anschaffung sind, sollte man ein paar Pflegehinweise beachten. Ganz wichtig: Das Seidengewebe ist äußerst empfindlich. Man sollte unbedingt darauf achten, nicht mit den Fingernägeln daran hängen zu bleiben, Reissverschlüsse an Stiefeln können schnell eine Laufmasche zur Folge haben oder aber man kann an Tisch, oder Stuhlbeinen hängen bleiben. Es ist also Vorsicht geboten, wenn man teure Seidenstrümpfe trägt. Aber vielleicht macht gerade das den Reiz aus: Man muss sich nämlich zwangsläufig wie eine Dame benehmen, wenn man Seidenstrümpfe trägt. Seidenstrümpfe wäscht man am besten in lauwarmen Wasser bis max. 40 Grad. Wenn man noch mit angenehmem Gefühl in das Wasser fassen kann, ist die Temperatur gerade richtig. Bitte Ringe bei der Handwäsche der Seidenstrümpfe abnehmen und Kanten an Fingernägeln abfeilen, sodass nichts hängen bleiben kann. Nicht rubbeln oder auswringen! Für viele stellt die Handwäsche der Seidenstrümpfe ein geradezu erotisches Erlebnis dar, wenn die nassen Seidenstrümpfe durch die Hände gleiten. Unbedingt sollte man nasse Seidenstrümpfe auch mal in ein erotisches Spiel einbeziehen – geht doch beispielsweise mal zusammen in Seidenstrümpfen duschen oder in die Badewanne … Zurück zur Handwäsche: Die Seidenstrümpfe in lauem Wasser einweichen und das Waschmittel einwirken lassen. Danach vorsichtig ausdrücken und mit klarem Wasser vorsichtig ausspülen. Danach wieder ganz leicht und vorsichtig das Wasser herausdrücken. Nun wickelt man die Strümpfe in ein trockenes, sauberes Handtuch und drückt damit die restliche Feuchtigkeit heraus. Nun noch aufhängen und an der Luft vollkommen trockenen lassen. Wer seine Seidenstrümpfe nicht per Hand waschen will, der kann sie in ein Wäschesäckchen geben und bei niedriger Temperatur und nur schwachem Schleudern in die Waschmaschine geben. Supersexy  Girls in Seidenstrümpfen findest du übrigens, wenn du hier klickst!

Ich will an den Strümpfen riechen …

Lass mich an den Strümpfen riechen, das macht mich scharf! Bei vielen Männern geht die Sexlust eindeutig über die Nase. Hier kannst du deinen Treib ausleben und an Strümpfen und Höschen schnuppern …
An den Strümpfen riechen? An getragenen Höschen schnuppern? Das ist nicht pervers! Fakt ist, dass bei jedem von uns die Sexlust maßgeblich über den Geruchssinn gesteuert wird. Das passiert vollkommen unterbewusst und dennoch scheiden Menschen, die wir „nicht riechen können“ als potentielle Sexpartner sofort aus. Nicht umsonst benutzen wir alle beim Ausgehen ein gutes Parfum um uns wohlduftend zu präsentieren. Aber alles Sprühen nützt nichts, wenn die Chemie zwischen zwei Menschen einfach nicht stimmt – und das bestimmt zu einem guten Teil die Nase. Will dein Partner also an den Strümpfen riechen kannst du dir sicher sein, dass er ziemlich stark auf dich abfährt und Fussfetischist ist – beziehungsweise auf Geruch und Haptik (Anfassen) von Nylonstrümpfen oder Tennissocken etc. steht. Aber nicht nur an den Strümpfen riechen ist unter Fetischisten Gang und Gebe, sondern auch das Schnüffeln an getragenen Unterhöschen. An diese ist es gar nicht so einfach heranzukommen – so man denn leider keine wohlmeinende Partnerin hat, die einem mit olfaktorischen Hochgenüssen dieser Art beschenkt. Wenn du an den Strümpfen riechen willst, dann solltest du dich mal bei den ganzen Nylonfetisch-Camgirls auf VISIT-X umschauen. Sie erfüllen gerne Wünsche, nicht nur vor der Webcam, sondern auch real. Du willst an den Strümpfen riechen? Dann klick dich jetzt rein in die Rubrik Fetisch „Fusserotik“.

Nylons vor der Cam

Kaum eine Frau trägt nicht gerne heiße Nylons. Wer seine Lust nicht real ausleben kann oder will oder wer einfach nur heiße Füsse anschauen möchte, der sollte die Nylons Cam kennenlernen, es ist scharf, wenn sie in Nylons vor der Cam sitzt…

Solche Nylons Cam und andere erotische Webcams findet man zuhauf im Internet. Hier kann man sich jeden Wunsch erfüllen lassen. Das Prinzip ist ganz einfach: Ist das Camgirl online, so kann man sich mit einem Klick live zu ihr auf ihre Nylons Cam schalten lassen oder sich wünschen, dass sie für einen Nylonstrümpfe anzieht, wenn sie nicht schon Nylons trägt. Hier hat man die Wahl, ob man nur als Voyeur zuschauen möchte, was sie gerade macht oder aber ob man auch gleichzeitig aktiv werden möchte. Das geht mit dem Textchat oder aber, wenn man selbst seine eigene Cam einschaltet. So kann dann auch das Camgirl deiner Wahl dich sehen. Warum aber seine Lust auf Schuhfetisch oder Füsse in Nylons allgemein vor der Nylons Cam ausleben? Viele Männer lieben es, vollkommen anonym und unsichtbar ihre Wünsche zu formulieren und diese dann erfüllt zu bekommen. Nur die wenigsten trauen sich, einer Frau live von Angesicht zu Angesicht zu gestehen, dass sie beispielsweise möchten, dass sie mit ihren nylonbestrumpften Füssen in ihrem Gesicht spielt oder ihren Penis reizt. Vielen ist das peinlich!

Gut, dass es für die schüchternen unter uns Frauen in Nylons vor der  Cam gibt! Besonders scharf: Natürlich kommen auch hier diejenigen voll auf ihre Kosten, die selbst dabei beobachtet werden wollen, wie sie Nylons tragen. Der Prozentsatz der Männer, die selbst geil werden, wenn sie Damenunterwäsche oder Strumpfhosen tragen, ist nicht gering. Aber gerade sie trauen sich natürlich kaum, diese Leidenschaft in der Realität auszuleben. Auch sie können eine Nylons Cam betreiben und live aus ihrem Schlafzimmer (oder woher immer sie wollen) senden. Wichtig zu wissen in Punkto Nylons Cam: Niemand muss hierbei sein Gesicht zeigen! Worauf du deine Webcam richtest oder ob du vielleicht eine Maske oder Sonnenbrille tragen möchtest, bleibt absolut deinem Geschmack und deinem Willen, was du zeigen möchtest, überlassen. Ein Großteil der User erfreut sich allerdings eher an zeigefreudigen Girls in sexy Nylons. Ein geiler Anblick, den dir die Nyloncams jederzeit bieten kann – 24/7, rund um die Uhr immer für dich und deinen großen Freund da.

Mit Strumpfhosen Fetisch zum Höhepunkt

Natürlich sind Nylons und Feinstrumpfhosen generell sexy. Dennoch bevorzugen die meisten Männer die Variante mit halterlosen Strümpfe oder Strapse. Doch der Strumpfhosen Fetisch ist auf dem Vormarsch. Genießer wissen, wovon sie sprechen. Ob es nun die Strumpfhose an einer Freu ist oder sie selber eine tragen, aber lassen wir einen Erfahrungsbericht sprechen.

Langsam fährt Martins Hand über Ninas Oberschenkel. Genüsslich schließt er die Augen, seine Fingerspitzen betasten das zarte Nylon ihrer Strumpfhosen, aus den Augenwinklen sieht er ihre Nylonfüsse, was ihn auch extrem anmacht. Nina lehnt sich entspannt zurück und seufzt, als Martins Finger an den Innenseiten ihrer Schenkel ankommen und über ihre intimste Stelle streifen. Martins senkt den Kopf und nähert sich dem Zwickel von Ninas Strumpfhose. Ein heller, feuchter Fleck ist an diesem zu sehen, Nina trug die Strumpfhose den ganzen Tag über, um ihrem Martin eine Freude zu machen. Denn der hat einen Strumpfhosen Fetisch. Lange konnte Martin das nicht zugeben, dass ihn der Anblick von Frauen in Strumpfhosen, das Gefühl unter seinen Fingern, wenn er diese berührt und ganz besonders der Geruch von Strumpfhosen total geil macht. Es müssen aber Strumpfhosen sein, keine halterlosen Strümpfe oder Strapse. Die findet Martin nuttig.

Bis er seiner Freundin Nina gestand, dass er einen Strumpfhosen Fetisch hat, vergingen einige Monate der Beziehung. Natürlich hat Nina gemerkt, dass Martin ihr besonders gerne die Füsse massiert, wenn sie im Winter in ihren Strumpfhosen den ganzen Tag unterwegs war. Mit einem gierigen Funkeln in den Augen stürzte sich Martin regelrecht auf sie, als sie nach Feierabend die bestrumpften Füsse in sexy Nylons auf die Couch legte. Klar, dass sich Nina die Massage gerne gefallen liess. Erst, als Martin sich traute, seine Nase zwischen ihren Zehen zu vergraben und gierig über das Nylon auf ihren Sohlen zu lecken schwante ihr, dass diese Fuss-Massagen nicht ganz uneigennützig geschahen. Doch sie liess Martin gerne gewähren, denn seine Lust machte sie gleich mit heiss.

Irgendwann dann rückte Martin mit der Sprache raus und gestand seinen Strumpfhosen Fetisch mit hochrotem Kopf. Doch eigentlich hätte er wissen müssen, dass Nina ebenfalls begeistert war. Ihm seinen dringendesten Wunsch zu erfüllen, fiel ihr also nicht schwer. Denn wenn sie sonst immer die Strumpfhosen nur einen Tag lang trug um sie dann zu waschen, so sollte sie sie nun mehrere Tage tragen und dann in diesen mit Martin Sex haben. Denn erst wenn sie sich mit ihren intimen Gerüchen vollgesogen haben, geht Martin richtig ab. Als Höhepunkt darf er die Strumpfhosen dann zerreißen und seine Nina richtig rannehmen. Danach wandern die getragenen und zerrissenen Nylons aber mitnichten in den Müll. Sie bedienen immer noch eine weitere Facette der Strumpfhosen Fetisch. Martin nimmt die Strumpfhosen gerne mit auf Dienstreisen. Wenn sie noch intakt sind, zieht er sie sich in einsamen Nächten im Hotelzimmer über und verschafft seiner Lust so Erleichterung. Sind sie zerrissen, schnuppert er nur genüsslich an ihnen und erinnert sich an geile Stunden mit seiner Freundin.

Leider geht der Strumpfhosen Fetisch mittlerweile richtig ins Geld. Immer wieder braucht Nina neue Strumpfhosen. Glücklicherweise steht Martins nicht auf ausgefallene Strumpfhosen, die noch teurer wären, sondern auf die guten, alten fleischfarbenen mit dem dicken Zwickel, unter dem man die feuchte Lustoase einer Dame nur erahnen kann. Und so kauft Nina diese einfach im Discounter im Vorratgspack – so geht der Strumpfhosen Fetisch nicht so ins Geld.

Die Unbekannte in sexy Nylons

Sexy Nylons hauen Versicherungsvertreter Martin (29) im wahrsten Sinne des Wortes aus den Schuhen. Umso besser, dann kann er gleich ihre schönen Nylonfüsse berühren, massieren und an ihnen lecken und die bestrumpften Zehen saugen, aber immer der Reihe nach, lassen wir ihn doch selbst über die prickelnde Nacht mit der Unbekannten in sexy Nylons berichten.

Moin, jetzt muss ich auch mal ein Sexerlebnis loswerden! Weil ich nämlich hoffe meine Traumfrau in sexy Nylons wieder zu finden … Den gesamten Abend habe ich sie an der Hotelbar beobachtet – so eine Frau kann man aber auch nicht übersehen. Lange, dunkle Haare, ein Gesicht wie ein Engel und eine Figur, die die Fantasie und mehr anregt, gewandet in kurzem Rock und sexy Nylons. Ja, ich habe einen Fussfetisch und ich bin eher schüchtern und hab’ mich nicht getraut die schöne Fremde anzusprechen – obwohl wir uns ein paar Mal tief in die Augen gesehen haben. Nach drei Bier beschloss ich auf mein Zimmer zu gehen, denn leider war ich nicht zu Vergnügen im Hotel, sondern man wieder auf (langweiliger) Dienstreise. Absichtlich ging ich recht nah an der Bar vorbei und erhaschte einen Hauch ihres aufregenden Parfums. Mein Blick blieb an ihren sexy Nylons hängen, die ihre langen, schlanken Beine schmückten.

Zu meiner Überraschung stand sie in diesem Moment auf und folgte mir zum Fahrstuhl. ,Jetzt oder nie!‘ dachte ich mir und überlegte fieberhaft, wie ich sie anbaggern könnte. Glücklicherweise kam sie mir zuvor. ,Na, stehst du auch vor einer einsamen Nacht im Hotel?‘ fragte sie mich und sah mir tief in die Augen. Boar, die ging aber ran! Ich wurde erstmal etwas rot und wäre beinah ins Stammeln gekommen, doch das stand sie schon so dicht vor mir, dass mir sowieso nur noch ein Stöhnen über die Lippen kam. ,Findest du nicht, dass man die Nacht zu Zweit interessanter gestalten könnte?‘ fuhr sie schmunzelnd fort und drückte sich an mich. Meine Hand streifte versehentlich die sexy Nylons an ihrem Oberschenkel. Endlich fand ich meine Sprache wieder: ,Wie heisst du eigentlich?‘ war mein – zugegeben – wenig geistreicher Beitrag zu unserem Flirt. ,Martina! Und meine Zimmernummer ist die 201 …‘ Das hätte sie mir eigentlich nicht sagen müssen, denn als der Aufzug in ihrem Stockwerk hielt zog sie mich einfach an der Hand hinter sich her über den menschenleeren Flur.

 An ihrer Zimmertür trafen sich unsere Münder, gierig teilte ihre flinke Zunge meine Lippen. Ich wurde sofort hart, wir flogen quasi mit der Tür auf ihr Bett, nicht mal die sexy Nylons zog sie aus, ich riss sie auf … Was soll ich euch sagen? So eine hemmungslose Wildkatze habe ich selten erlebt! Mit Händen, Zunge und Lippen machte sie mich so scharf, dass ich beinah zu früh gekommen wäre. Doch als ich dann in ihre Liebeshöhle glitt, hielt ich es nicht mehr viel länger aus und kam in ihr während sie kleine, spitze Lust-Schreie ausstiess … Sie hatte noch lange nicht genug, streichelte sanft meine Hoden und leckte an meinen Brustwarzen, sodass wir in Nullkommanichts eine zweite Runde einläuten konnten. Erschöpft schlief sie hinterher in meinen Armen ein.

Als ich morgens die Augen aufschlug, war die Unbekannte in sexy Nylons verschwunden. Kein Zettel – keine Spur von ihr. Nun hoffe ich, dass sie das hier vielleicht liest und sich bei mir meldet. Ich würde sie wahnsinnig gerne wiedersehen …

Nylonfetisch-Geständnisse

Mein Nylonfetisch: Nur in Strumpfhosen komme ich zum Mehrfach-Orgasmus.

Für viele Girls ist eine Strumpfhose ein wärmendes Beinkleid, was man eher im Winter trägt. Klar sehen die Beine darin recht sexy aus, aber der Zwickel zwischen den Beinen wird von den meisten Ladys nicht gerade als lustfördernd empfunden. Doch es gibt sie, die bekennenden Mädels mit Nylonfetisch Jennifer G. aus Kassel hat uns geschrieben, warum sie so extrem auf Nylon-Strumpfhosen abfährt und ohne sie Sex nicht genießen kann …

Ich habe einen echten Nylonfetisch. Ich trage eigentlich immer Strumpfhosen (im Sommer allerdings ganz transparente, die man nur auf den zweiten Blick sieht). Ich kann beim Sex auf alles verzichten, nur nicht auf meinen seidenweichen Strumpfhosen. Sogar manchmal nachts unter der Decke überkommt mich so ein Gefühl, dann ziehe ich meine Strumpfhose an und lausche diesem typischen leisen Knistern des Nylons, wenn man darüber streicht. Klar, macht mich das dann sofort geil. Das Material unter meinen Handflächen, dass mir bei Berührung einen kleinen elektrischen Schlag verabreicht, macht mich rasend vor Gier, mit jedem Streicheln heizt es mir mehr ein, bis ich die Beine weit auseinander nehme und beginne mich durch das Nylon selbst zu verwöhnen …Meine Intimzone wird nun ganz von dem Nylon eingehüllt – ich trage natürlich keinen Slip unter der Strumpfhose. Diese schmiegt sich direkt an die nackte, empfindliche Haut meiner Intimzone. Ich lasse meine Finger ganz zart, wie Schmetterlingsflügel, über meine Muschel tanzen, ziehe ganz leicht am Zwickel der Strumpfhose.  Meine Fingerkuppen zeichnen die Linie meiner Schamlippen nach, meine Fingernägel kratzen ganz leicht an meiner Kitzler. Irgendwann halte ich es dann nicht mehr aus und schiebe meine Hand in die Strumpfhose. So komme ich mehrmals hintereinander.

Leider habe ich momentan keinen Partner, der wie ich einen Nylonfetisch hat. Viele Männer sind etwas verwundert, wenn ich die Strumpfhose im Bett anbehalten will. Doch einer hat neulich genau verstanden, was ich wollte. Zärtlich hat er mich erst durch den Stoff gestreichelt, seine Erektion wurde immer härter, je feuchter der Zwickel von meinen Lustsäften wurde … Sogar oral hat er es mir durch die Strumpfhose besorgt – seine fordernder Zunge, durch das Nylon irgendwie stumpf, übte so einen geilen Druck auf mich aus, dass das mir binnen Sekunden den ersten Orgasmus des Abends bescherte – es sollte nicht der letzte bleiben … Ich wünsche mir so sehr einen festen Partner, der meinen Nylonfetisch mit mir ausleben möchte.

Nylonfetisch – wie praktiziert ihr ihn? Hier einige Meinungen von Pärchen mit Nylonfetisch:

„Timm und ich heizen uns gerne unterwegs mit Strumpfhosen ein. Er liebt es, über meine Beine zu streicheln, wenn wir im Restaurant am Tisch sitzen – zuhause darf er sie dann aufreißen und mich nehmen – meist passiert es schon im Treppenhaus, weil wir vor Geilheit nicht mehr warten können!“

 Wir haben unsere ganz besondere ,Strumpfstellung‘ für unseren Nylonfetisch. Dabei liege ich auf dem Rücken und meint Freund Sven kniet vor mir. Erst lege ich meine Beine über seine Schultern und er streicht mit den Händen beim Sex daran entlang, dann lege ich meine Füße mit den Sohlen direkt auf sein Gesicht …“

 „Sehen, fühlen, riechen – das ist unser Motto mit Strumpfhosen. Zugegeben, viele finden es pervers, aber mein Freund Sam und ich stehen voll drauf, wenn eine Strumpfhose nach ein paar Mal tragen so richtig durftet. Sam legt sich meine benutze Strumpfhose gern auf’s Gesicht, wenn ich ihn reite …! So leben wir unseren Nylonfetisch aus.“

 Ein Pärchen liebt eine ganz andere Facette des Nylonfetisch: Für uns gehören Strumpfhosen zum Alltag. Strapse finde ich voll nuttig und mein Mann Kevin steht sowieso voll auf Strumpfhosen. Er trägt sie sogar selbst, und zwar in der Ouvert-Variante, die den Penis frei lässt. So ist er allzeit bereit zu einem heißen Quickie und muss nur noch ein Loch in meine Nylons bohren …! Wir lieben unseren Nylonfetisch!“

Sex Fetisch – wir erfüllen deine Vorlieben