Schuhfetisch und die Lust auf Zehen-Spiele

Füsse finden über 30% hoch erotisch. In allen verschiedenen Formen, Pflegestufen, ob barfuss, bestrumpft oder in Schuhen. Ob in Schuhen mit Nylons oder ohne Socken in Sneakers. Damit sind Füsse beziehungsweise der Schuhfetisch offiziell der meist verbreitete Fetisch. Natürlich wird der Schuhfetischst jetzt sagen, halt, liebe Freunde, ich bin ein Schuh-Fetischist und kein Fuss-Fetischist. Und dieser umgekehrt das gleiche, aber statistisch zählen in diese 30% nun mal beide Gruppen rein, oft ist es auch die Mischung aus beiden, ein hübscher Fuß in einem tollen Schuh. Wobei man dann wieder den Begriff Fetisch definieren müsste.

Aber zurück zum Thema. Trotz aller Offenheit trauen sich nur wenige sich ihrer Lust auf geile Zehenspiele freien Lauf zu lassen – aus Angst für abnormal gehalten zu werden. Mit dem Schuhfetisch verhält es sich wie mit anderen Neigungen für ein bestimmtes Körperteil: entweder man findet es besonders geil – oder auch nicht. Antrainieren oder auf den Geschmack kommen kann man dabei nicht. Ein Liebhaber großer Brüste steht nun mal auf pralle Oberweiten – und nicht plötzlich auf Füsse, nur weil das gerade trendy ist. Entweder man trägt diese Neigung in sich und findet Schuhe und Füsse erotisch oder nicht! Aufzwingen kann man sich den Schuhfetisch nicht  und anderen schon gar nicht. Allerdings kann man den Partner sanft an den Schuhfetisch heranführen oder sich selbst heranführen lassen, wenn man grundsätzlich neugierig darauf ist.

Schuhe kann man in Punkto Fuss-Sex  oder Schuhfetisch wie Dessous beim eigentlichen Bumsen betrachten. Sie sind eine besonders scharfe Verpackung, genau wie Reizwäsche für die Intimzonen. Und es macht dem Fuss-Liebhaber natürlich besonderen Spass wenn er seinen Fetisch vor dem Sex in sexy Stiefeln oder High-Heels bewundern kann. Das ist für ihn wie eine Art Vorspiel. Aber Achtung: Nicht jede Frau, die besonders scharfe Schuhe trägt, hat  auch gleichzeitig einen Schuhfetisch. Und nicht jeder Mann, der sich gerne Girls in sexy Stiefeln anschaut, möchte auch zwingend ihre Zehen an seinem Besten spüren.

Fuss-Lust und Schuhfetisch beginnen beim Küssen der Füsse an der Sohle, den Ballen und den Zehen. Erlaubt ist, was gefällt: von der Fuss-Massage mit den Händen bis zum intensiven Saugen an den Zehen mit den Lippen oder das Lecken der Zehen-Zwischenräume … Von „Fuss-Sex“ spricht man, wenn sich die Partner gegenseitig an den Intimzonen mit den Füssen zum Orgasmus streicheln und massieren. Dabei sitzt sich das Pärchen mit gespreizten Beinen gegenüber. Die Frau nimmt den kleinen Freund ihres Lover behutsam zwischen die (oft auch in Nylons) Füsse und massiert ihn mit zärtlichen Auf- und Ab-Bewegungen zum Gipfel der Lust. Der Mann hingegen verwöhnt sie fast ausschließlich mit den Fuss-Spitzen, meist mit den Zehen. Beim Fuss-Sex  und Schuhfetisch sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt.

Kommentieren

Sex Fetisch – wir erfüllen deine Vorlieben