Latexmaske als Zeichen der Unterwerfung

Sexuelle Hörigkeit, mit der Latexmaske zu totalen Unterwerfung im Bett. Für Masochisten ist es die absolute sexuelle Erfüllung: Die totale Unterwerfung im Bett, dem Partner vollkommen hörig sein und sich seinen sexuellen Wünschen immer und jederzeit zu beugen. Damit aus dem Spiel kein Erst wird, haben S/M Anhänger strikte Regeln und stecken klare Grenzen ab. Jens K.* berichtet, wie er mit der sexuellen Abhängigkeit zu einer Domina mit Latexmaske lebt.

„Du bleibst jetzt hier drin, bis ich dich wieder hole!“ raunzte die langbeinige Blondine mit dem strengen Pferdeschwanz, einem hautengen Lederkorsett und schwarzen Overknee-Stiefeln und Latexmaske über dem schönen Gesicht. sie hat Nylons mit Nylonfüssen in den Stiefeln, ich möchte ihr die Stiefel lecken, vielleicht auch die bestrumpften Füsse, um meinen zweiten fetisch, den Nylonfetisch, zu befriedigen, aber es geht jetzt nicht. In gebückter Haltung mit auf dem Rücken gefesselten Händen hocke ich auf Knien in einer Art Badewanne. Meine Augen sind fest verbunden, muss mich ausschließlich auf meine Nase und meine Ohren verlassen. Zwei Stunden später befindet meine Herrin mit der Latexmaske, dass ich immer noch nicht genug gebüßt habe und lässt zusätzlich noch kaltes Wasser in die Wanne, in der ich dann noch weitere zwei Stunden sitze – nur unterbrochen von ein paar Minuten, in denen ich an ihren Stiefeln schnuppern und lecken darf …

Gebannt warte ich auf ihre erlösenden Worte, dass es für heute genug ist und genauso gebannt warte ich auf meinen … Orgasmus. Ich bin Masochist. Es macht mich geil, wenn eine schöne Frau mich besitzt, beherrscht und demütigt. Im „wahren“ Leben bin ich ein recht erfolgreicher Abteilungsleiter – natürlich ahnt niemand meine Vorliebe – die auch noch nie mit einem Frau im realen Leben geteilt habe. Dafür gönne ich mir – so oft es mein Geldbeutel zulässt – eine Session bei meiner Herrin mit der Latexmaske, der ich jeden Wunsch erfülle und nur indem ich mich komplett ihren sadistischen Wünschen unterwerfe, Befriedigung finde kann …“

Hörigkeit ist sexuell übertrieben starke sexuelle Abhängigkeit von einer Person. Der Hörige ordnet sich dem Partner dabei bedingungslos unter. In den meisten Fällen sind die Frauen den Männern hörig. Ist jedoch ein Mann masochistisch veranlagt, unterwirft er sich häufig einer Domina mit Latexmaske, um Befriedigung zu finden. Der Unterschied zu einem masochistisch veranlagten Menschen wie Jens und einem emotional hörigen Menschen ist klar: Ein Masochist unterwirft sich gerne – die Regeln und die Dauer dieses Rollenspiels bestimmt er mit. Hier ist die Abhängigkeit Teil eines Spieles und kann jederzeit beendet werden.

Als Notbremse fungiert in der Regel ein selbst gewähltes Codewort, bei dessen Nennung das Spiel sofort abgebrochen wird. Dennoch können Masochisten – wie alle anderen Menschen auch – in einer emotionale Abhängigkeit geraten, die dann kaum zu kontrollieren ist. Gefährlich wird es, wenn die „Rechtlosigkeit“, die zu den Rollenspielen gehört, auch im Beziehungsalltag weiter gelebt wird. Zu diesen Rollenspielen gehören in der Regel Lack und Lederaccessoires wie Peitsche, Lederkorsett und Latexmaske.

Kommentieren

Sex Fetisch – wir erfüllen deine Vorlieben