Nylonfetisch-Geständnisse

Mein Nylonfetisch: Nur in Strumpfhosen komme ich zum Mehrfach-Orgasmus.

Für viele Girls ist eine Strumpfhose ein wärmendes Beinkleid, was man eher im Winter trägt. Klar sehen die Beine darin recht sexy aus, aber der Zwickel zwischen den Beinen wird von den meisten Ladys nicht gerade als lustfördernd empfunden. Doch es gibt sie, die bekennenden Mädels mit Nylonfetisch Jennifer G. aus Kassel hat uns geschrieben, warum sie so extrem auf Nylon-Strumpfhosen abfährt und ohne sie Sex nicht genießen kann …

Ich habe einen echten Nylonfetisch. Ich trage eigentlich immer Strumpfhosen (im Sommer allerdings ganz transparente, die man nur auf den zweiten Blick sieht). Ich kann beim Sex auf alles verzichten, nur nicht auf meinen seidenweichen Strumpfhosen. Sogar manchmal nachts unter der Decke überkommt mich so ein Gefühl, dann ziehe ich meine Strumpfhose an und lausche diesem typischen leisen Knistern des Nylons, wenn man darüber streicht. Klar, macht mich das dann sofort geil. Das Material unter meinen Handflächen, dass mir bei Berührung einen kleinen elektrischen Schlag verabreicht, macht mich rasend vor Gier, mit jedem Streicheln heizt es mir mehr ein, bis ich die Beine weit auseinander nehme und beginne mich durch das Nylon selbst zu verwöhnen …Meine Intimzone wird nun ganz von dem Nylon eingehüllt – ich trage natürlich keinen Slip unter der Strumpfhose. Diese schmiegt sich direkt an die nackte, empfindliche Haut meiner Intimzone. Ich lasse meine Finger ganz zart, wie Schmetterlingsflügel, über meine Muschel tanzen, ziehe ganz leicht am Zwickel der Strumpfhose.  Meine Fingerkuppen zeichnen die Linie meiner Schamlippen nach, meine Fingernägel kratzen ganz leicht an meiner Kitzler. Irgendwann halte ich es dann nicht mehr aus und schiebe meine Hand in die Strumpfhose. So komme ich mehrmals hintereinander.

Leider habe ich momentan keinen Partner, der wie ich einen Nylonfetisch hat. Viele Männer sind etwas verwundert, wenn ich die Strumpfhose im Bett anbehalten will. Doch einer hat neulich genau verstanden, was ich wollte. Zärtlich hat er mich erst durch den Stoff gestreichelt, seine Erektion wurde immer härter, je feuchter der Zwickel von meinen Lustsäften wurde … Sogar oral hat er es mir durch die Strumpfhose besorgt – seine fordernder Zunge, durch das Nylon irgendwie stumpf, übte so einen geilen Druck auf mich aus, dass das mir binnen Sekunden den ersten Orgasmus des Abends bescherte – es sollte nicht der letzte bleiben … Ich wünsche mir so sehr einen festen Partner, der meinen Nylonfetisch mit mir ausleben möchte.

Nylonfetisch – wie praktiziert ihr ihn? Hier einige Meinungen von Pärchen mit Nylonfetisch:

„Timm und ich heizen uns gerne unterwegs mit Strumpfhosen ein. Er liebt es, über meine Beine zu streicheln, wenn wir im Restaurant am Tisch sitzen – zuhause darf er sie dann aufreißen und mich nehmen – meist passiert es schon im Treppenhaus, weil wir vor Geilheit nicht mehr warten können!“

 Wir haben unsere ganz besondere ,Strumpfstellung‘ für unseren Nylonfetisch. Dabei liege ich auf dem Rücken und meint Freund Sven kniet vor mir. Erst lege ich meine Beine über seine Schultern und er streicht mit den Händen beim Sex daran entlang, dann lege ich meine Füße mit den Sohlen direkt auf sein Gesicht …“

 „Sehen, fühlen, riechen – das ist unser Motto mit Strumpfhosen. Zugegeben, viele finden es pervers, aber mein Freund Sam und ich stehen voll drauf, wenn eine Strumpfhose nach ein paar Mal tragen so richtig durftet. Sam legt sich meine benutze Strumpfhose gern auf’s Gesicht, wenn ich ihn reite …! So leben wir unseren Nylonfetisch aus.“

 Ein Pärchen liebt eine ganz andere Facette des Nylonfetisch: Für uns gehören Strumpfhosen zum Alltag. Strapse finde ich voll nuttig und mein Mann Kevin steht sowieso voll auf Strumpfhosen. Er trägt sie sogar selbst, und zwar in der Ouvert-Variante, die den Penis frei lässt. So ist er allzeit bereit zu einem heißen Quickie und muss nur noch ein Loch in meine Nylons bohren …! Wir lieben unseren Nylonfetisch!“

Kommentieren

Sex Fetisch – wir erfüllen deine Vorlieben