Artikel-Schlagworte: „Lackfetisch“

Lackfetisch ein Traum in Gummi, Lack und Latex

Was ist ein Lackfetisch? Als Fetischismus generell wird die  sexuelle Erregung und Befriedigung durch Ersatzobjekte bezeichnet. Hierbei wird eine Person nur durch bestimmte Objekte stimuliert und ist auf diesen (oder mehrere) Gegenstände sexuell fixiert. Im Fall des Lackfetisch wird der Fetischist von Lack, Gummi oder Latex erregt.

 

Was macht den Lackfetisch aus? Das Tragen von Kleidung bestehend aus Lack-, Latex,- oder Gummimaterial wirkt aufgrund einiger Faktoren für den Liebhaber extrem stimulierend:

Die Haptik:
Das Betasten und Erfühlen von Gummikleidung beim Lackfetisch auf der eigenen Haut oder mit den Fingern auf dem Körper einer anderen Person. Latexkleidung liegt extrem eng am Körper an und passt sich seiner Form bis ins Detail an. Diese besondere Enge, verbunden mit starkem Schwitzen in Gummikleidung, wird als anregend empfunden.

Die Optik:
Hautenge Gummikleidung beim Lackfetisch betont die die Körperformen bis ins Detail. Handelt es sich um poliertes Latex sorgen Lichtreflexe für eine Verstärkung dieses Eindrucks.Egal ob Strümpfe, Latexmaske oder Lack-Slips und Unterwäsche.

Die Akustik:
Gummi verursacht beim Tragen quietschende oder, je nach Schnitt des Kleidungsstücks, wallende Geräusche. Ebenfalls wird der Freund des Lackfetisch vom Geräusch der schließenden Reißverschlüsse erregt.

Die Olfaktorik:
Der besondere Geruch der genannten Materialen beim Lackfetisch

 

Lackfetisch praktisch. Wie geht man mit Gummikleidung am besten um?

Um blasenfrei und leicht in Gummikleidung zu schlüpfen einfach vorher die entsprechenden Körperteile einölen und Talkum-Puder auf den Extremitäten sowie das Innere des Kleidungsstücks mit Talkumpuder bestäuben. Silikonspray eignet sich als Finish für tollen äußeren Glanz. Bitte Füße und Fußteile der Gummistrümpfe niemals mit einölen oder Silikonspray benutzen – weder innen noch außen. Hierbei besteht extreme Rutschgefahr – so wird der Lackfetisch echt gefährlich!

Lackkleidung kann man – im Gegensatz zu Latex bei 30 Grad in der Maschine waschen. Latex sollte mit der Hand in lauwarmem Wasser mit milder Seife gereinigt werden. Zum Trocknen auf  einem Handtuch ausbreiten. Zur Aufbewahrung im Kleiderschrank abermals mit Talkumpuder bestäuben, da Gummikleidung zusammenklebt und so Risse im Material entstehen können. Zum Tragen den Puder wieder mit einem fusselfreien Tuch von der Oberfläche der Kleidung abreiben. So hat man an der teuren Kleidung für den Lackfetisch lange Spass.

Sex Fetisch – wir erfüllen deine Vorlieben